Wer in dieser Nacht aufs WC musste, musste sich zwar nicht aus dem Zelt quälen, durfte dafür aber einen kleinen Parcours über all die Schlafenden Gestalten absolvieren. Auf den ersten Blick sah es aus wie ein riesen Haufen voll von Würmern nach einer kleineren Naturkatastrophe.

Als Britney sich lauthals darüber beklagte, es wieder getan zu haben –  Oops I did it again – , schlüpften all diese Gestalten aus ihren Schlafsäcken und machten sich auf die Suchen nach ihren Kleidern und Riverrafting-Utensilien. In dem Chaos, welches sich über die Nacht ausbreitete, erwies sich dies als gar nicht so einfach. Ein kurzes Frühstück als Stärkung und weiter ging es mit dem Abenteuer auf dem River Spey. Trotz der beissende Kälte lieferten wir uns Wasserschlachten und versuchten, unsere Boote gegenseitig zu kentern. Dies sahen die Guides natürlich nicht allzu gerne. Dann ein kurzer Stopp um die hungrigen Bäuche mit einem guten Lunch zu füllen und wieder Energie für das Paddeln zu gewinnen. Zwei Stunden ruderten wir weiter dem Meer entgegen. Bevor wir jedoch dort ankamen, wasserten wir aus und schossen einige obligate Gruppenfotos mit Paddel, Helm und Schwimmwesten. Und da wir auch nach den zwei Tagen auf Wasser noch nicht genung davon hatten, sprangen einige mutige noch in das sehr, sehr kalte Nass. Als Belohnung und auch weil wir noch zwei Stunden auf Hanspeter warten mussten, gönnten wir uns einen heissen Kaffee im nah gelegenen Städtchen Grantown on Spey. Hanspeter kam, wir hüpften in den Car und nach kurzer Zeit wurde es richtig still im Car.

Zurück bei unserer geliebten Community Hall ging‘s ans Abendessenkochen. Für einige Glückliche gab es sogar genug Wasser für eine lauwarme Dusche. Alle andern wärmten sich an den Sonnenstrahlen, welche sich an diesem Abend besonders stark zeigten.

Die Sonne ging unter und wir beendeten diesen gelungenen Tag mit einem Abstecher im Pub.

Ab dieser Stelle nochmals eine ganz, ganz riesig grosses M-E-R-C-I an den APV Flamberg, welcher uns diese zwei Tage auf dem Fluss ermöglicht hat, es war ein unvergessliches Erlebnis!

DSC_1025

Schreibe einen Kommentar